Angel Blog 2011 - eifel-carp-catcher.de

index.html Petition Follow The Emotions Die grüne Hölle Aktenzeichen 2 L 2834/93 Dicke sollst Du meiden Sind Hobby-Angler Tierquäler? Fa. Cockbaits Traumsession "Gigantica" 2014 Cockbaits - Neue Köder im Test Kundenfotos European Fishing Award Karpfen-Internationales Magazin Interessante Beiträge von Gregor Bradler Videos von Gregor Bradler Was können die Kugeln Karpfenbleie.de Kolibri - Schlauchboote Mein Kolibri-Schlauchboot Boiliemaschinen Walzen Werbepartner ____________ 2016 Angel Blog 2016 ~Januar Fänge aus 2016 ___________________ 2015 AngelBlog 2015 _Januar _Februar _März _April _Mai _Juni _Juli _August _September _Oktober _November _Dezember Fänge aus 2015 Video-Blog 2015 Mein "unvergesslicher Fang" - Internationales Karpfenmagazin -------------------- 2014 Angel Blog 2014 *Januar *Februar *März *April *Mai *Juni *Juli *August *September *Oktober *November *Dezember Fänge aus 2014 Video Blog aus 2014 ___________ 2013 Angel Blog 2013 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Fänge aus 2013 Video-Blog 2013 Zeitungsberichte 2013 Rutenbauer Rainer Henning Vorschau-Video Seiner Arbeit Meine Ruten von RHC-Rods Fangbilder von Angelkollegen ______________ 2012 Angel Blog 2012 - Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember Fänge aus 2012 Eigene Videos 2012 Foto-Blog 2012 Pelzer Bunker 07 (2Mann) Pelzer Bunker 07 mit Winterskin Fänge von Angelkollegen 2012 _________________ 2011 Angel Blog 2011 Fänge aus 2011 Angel-Stunden / Tage in 2011 Eigene Videos 2011 Lac Echternach (Luxemburg) Echternach 2011 See-Ansicht Landesrekord Luxemburg FotoBlog 2011 __________________ 2010 PB aus 2010 Fotosession meines PB Fänge aus 2010 ________________ Die Jahre 2007 - 2009 _______________ Fänge von Angelkollegen A&M - Angelsport Testbericht der MAD Vanguard 3,90m, 3,25lb Testbericht der Shimano Thunnus CI4 6000 + 8000 Testbericht vom YARIS Futterboot Trend Micro Bannertausch Links & Banner Wetter24.de Kontakt



Unter den folgenden Monaten könnt Ihr erfahren was es neues gibt von meinen Angeltrips.


___________________________________________


Angel Blog aus Dezember 2011




__________________________________________________________________________
01.12.2011


Spiegler mit 28 Pfd.


Bericht folgt.......


__________________________________________________________________________
Angel Blog aus November 2011




__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Oktober 2011




__________________________________________________________________________
Angel Blog aus September 2011




05.- 07.09.2011


Den Bericht dieser 3-Tage-Session lest bitte im Blog Echternach 2011".




__________________________________________________________________________
Angel Blog aus August 2011




12. - 14. August 2011


Für das Wochenende war eigentlich zusammen mit einem Angelkollegen geplant, aber leider musste er die Tage wegen Magen-Darm-Grippe absagen.
Von hier aus noch mal gute Besserung !!


Da ich aber schon am Donnerstag alles gepackt und im Wagen verstaut hatte fuhr ich am Freitag sofort nach der Arbeit alleine ans Wasser.
Einer der beiden Plätze die ins Auge gefasst wurden war frei. So wurde dann das Tackle zur Angelstelle befördert. Gegen 16:30 Uhr war alles aufgebaut und die Montagen wurden mit meinem neuen Futterboot "Yaris Trend Micro" aus dem Hause A&M Angelsport an einen Spot in ca. 180m und der andere Spot in ca. 210m rausgefahren. Beide Spots lagen nahe am gegenüberliegenden Uferbereich und lagen ca. 30-40m auseinander.
Ein Rig habe ich bestückt mit einem "Penny Dumble Hookers Maxi" und das andere mit einem "Cockberry Blues". Vor dem Ausfahren der jeweiligen Montagen wurde zusätzlich die Futterluke des Futterbootes mit den Partikeln Mais, Weizen, Tigernüsse, Hanf und jeweils eine Hand voll mit „Penny Fishboilies 20mm" und „Cockberry Blues" gefüllt.


Das Warten begann.
Und es hielt an bis zum Samstagmorgen.


Um 05:35 Uhr wurde ich durch einen Full-Run aus den Träumen gerissen.
Raus aus dem Schlafsack sah ich das die linke Rute die auf ca. 210m lag ablief. Nach dem Aufheben der Rute spürte ich sofort den Kontakt zum Fisch und erkannte das er nach links in Richtung im Wasser liegenden Bäumen unterwegs war. Ich bot dem Fisch sofort Gegenwehr um ihn von seinem Vorhaben unter den Bäumen zu verschwinden abzuhalten. Was mir auch zum Glück gelang.


Nach einem ca. 10-minütigem Drill konnte ich diesen 22-Pfünder über meinen Kescher führen und auf die Matte legen.
Nach dem Wiegen, Fotografieren und Releasen des Spieglers wurde wieder ein „Penny Dumble Hookers Maxi" auf das Haar gezogen und mit den schon beschriebenen Partikeln zum gleichen Spot
befördert.


Bis auf etliche mehr oder weniger starke und mehr oder weniger lang anhaltende Regenschauern blieb bis Sonntag alles ruhig.


Dann um 06:30 Uhr endlich wieder ein lang gesehnter Run.
Wieder auf der linken Rute, wieder auf dem „Dumble Maxi".
Doch bis ich aus dem Schlafsack, raus aus dem Zelt, rein in die Watstiefel war, verstummte der Bissanzeiger auch schon wieder. Trotzdem setzte ich wie gewohnt den Anschlag. Aber, der Fisch war weg. Ausgestiegen. Nur nach ein paar Metern. Sehr Schade !!


Rute mit frischem Dumble versehen und wieder zum Spot gefahren.


Um 08:00 Uhr spielte ich mit dem Gedanken die Session zu beenden da sich dunkle Wolken am Himmel zeigten und ja schon im Wetterbericht zu lesen war das von oben heute einiges zu erwarten wäre. Nicht ganz zu Ende gedacht ging es auch schon los. Es schüttete es wie aus Eimern. Um 09:30 Uhr wurde es weniger und ich packte schon mal zusammen was nicht mehr unbedingt notwendig war. Gerade mit der ersten Fuhre am Wagen angekommen ging es wieder los. Ich alles schnell im Wagen verstaut und zurück zum Platz und im Zelt auf die nächste Regenpause zu warten. Eine halbe Stunde später dann die zweite Fuhre zum Auto gebracht und etwas später dann das Zelt und das restliche Tackle abgebaut und klatschnass eingepackt.


Ich hasse es bei Regen einzupacken !!!!!!!






__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Juli 2011




16. Juli 2011


Nach der Überlegung "meinen alten" Angelplatz vom letzten Jahr nochmal zu besuchen, konnte ich nach dem Anfüttern von nur ca. 500g Penny Fishboilies im Uferbereich, vor der Session von 6,5 Std. diesen Spiegler von 23,8 Pfd. und einen Brassen auf die Matte legen. Beide Fische konnte ich mit "Penny Dumble Hookers Midi" überlisten.
Es lohnt sich doch immer mal wieder den Platz zu wecheln wenn auf dem neuen einfach nichts an den Haken gehen will.


__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Juni 2011




24. Juni 2011


Am vergangen Mittwoch hatte ich den Entschluss gefasst von Freitag auf Samstag mal wieder eine Nacht am See zu verbringen.
Nach einer 2-tägigen Fütteraktion dann Freitagmorgen um 04:30 Uhr zum Angelplatz und alles aufgebaut. Die Ruten auf die Spod's, noch ein paar Boilies dazu und endlich mal wieder Zeit zum entspannen.
Um 09:30 Uhr dann ein zögerndes piepen auf der linken Rute wo sich ein Penny Dumble Hookers auf dem Haar befand.
Als der Hänger dann noch oben schnellt setzte ich den Anschlag.
Das Ergebnis seht Ihr auf dem Bild.
Ok, ich hätte etwas freundlicher schauen können, aber gefreut habe ich mich natürlich sehr über diesen Spiegler von 9,6 Pfd.

Der restliche Tag und die Nacht verliefen ohne Aktion an meinen Ruten.
Bis zum Samstagmittag wechselten sich starker, kalter Wind gemischt mit Regenschauern und Sonnigen Abschnitten ab.
Leider war auch das das Einzige was es noch nach dem Fang zu berichten gibt.





__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Mai 2011




14. Mai 2011 - 5 Pfd.
21 Mai 2011 - 22 Pfd.


21 Mai 2011 - 31,5 Pfd.


__________________________________________________________________________
Angel Blog aus April 2011




29. April 2011
"Hilferuf"


Ich war zu Hause und wollte mir gerade mein Abendessen zubereiten da klingelte mein Handy.
Es war Richard.
Er erklärte mir dass es am See sei und mal ganz schnell und sehr dringend nach Hause müsse um etwas Wichtiges zu erledigen. Aus diesem Grund war sein erster Gedanke sich an mich zu wenden da ich ja nur 5 Minuten vom See wohne.
Ich ließ alles stehen und liegen und fuhr zum See wo Richard gerade noch dabei war einen Karpfen zu drillen. Nach getaner Arbeit und neues herausbringen seiner Montage machte er sich auf den Weg nach hause.
Im weggehen sagte es noch: "Es wird nicht lange dauern und es gibt einen Lauf auf einer  Rute, denn heute lief es schon sehr gut."

Und was soll ich sagen, Richard war gerade erst um die Ecke da lieft tatsächlich seine linke Rute ab.
Ich an die Rute, Anschlag gesetzt. Der Fisch zog sofort ab, raus in Richtung Seemitte. Nach einem Drill von ca. 15 Min. wo sich der Karpfen in Ufernähe befand erschien Richard wieder und kescherte diesen schönen Spiegler von 34 Pfd.
Nach ein paar Fotos übernahm er wieder seinen Platz und ich übernahm mein wartendes Abendessen.


Richard. Danke dass Du mich gerufen hast.


__________________________________________________________________________


08. April 2011
"Nur für 4 Stunden"
Bin einfach schnell nach der Frühschicht zum See um meine Ruten auszulegen und für ein paar Stunden die Sonne zu genießen.
Eine Hand voll 14er und 20er Penny Fischboilies auf einen Spod und auf den anderen eine Hand voll Cockitas. Schneemann-Montagen drauf, zurücklegen und entspannen.


Lufttemperatur: 17°C - 21°C
Wassertemperatur: 7°C.
Wind: SW mit 11 - 17 hm/h
Luftdruck: 1025hPa
Leicht bewölkt und sonnig.


Aktionen blieben aus. Aber es waren schöne, sonnige und erholsame Stunden am See.






__________________________________________________________________________
02. April 2011
"Der zweite Angeltag"
Heute bin ich mit meinem "Sohn" Sebastian B. als Verstärkung zum See gefahren um erneut Jagd auf meinen Lieblingsfisch, den Karpfen zu unternehmen.
Um 07:00 angekommen wurde wie gewohnt alles vorbereitet um den Karpfen eine Falle zu stellen. Nur waren diesmal VIER dieser Fallen die mit Leckereien aus Fischmehl und sonstigen auserwählten Zutaten die zu einer Kugel in der Größe von 14mm gerollt wurden. Versehen mit einem künstlichen Maiskorn gab es dem Köder einen zusätzlichen KICK.


Lufttemperatur: 9°C - 21°C
Wassertemperatur: 6°C.
Wind: SW mit 7 - 11 hm/h
Luftdruck: 1012hPa
Leicht bewölkt und sonnig.
Die Verstärkung: Sebastian B.
Wie eigentlich erwartet blieb alles ruhig. Aber wie ja bekannt ist "stirbt die Hoffnung als letztes", und darum zieht es uns ja immer wieder ans Wasser UND zu hause sitzen bringt ja auch keinen Fisch. Die Natur hinterlässt ja auch jedes Mal bleibende Eindrücke!


Um 12:30 Uhr wurden die Ruten mit neuen Ködern versehen. Sebastian unterstütze mich eifrig und montierte auch an Seinen beiden Ruten neue Köder.
Dieses Mal eine Rute mit einem 20er, eine mit zwei 14er Penny Fischboilies und zwei mit jeweils einem Penny Dumble Hooker und je einem künstlichen Maiskorn. Zusätzlich wurde an allen vier Ruten um das Grundblei Penny Fisch Mix geknetet.
Anschließend wurden zwei Ruten auf dem linken und zwei auf den rechten Platz plaziert.
Das Warten und Hoffen ging weiter.
Zeit um auf meinem Portablen DVB-TV etwas Fern zu sehen.
Doch dann plötzlich um 14:30 Uhr ein FULL-RUN !!!!!!!!!!!


Erst schaute ich total verwirrt aus dem Zelt raus auf die Ruten und dann erst war mir klar was passierte.
Ein Full-Run auf einem Penny Dumble Hooker war im Gange, aber so was von im Gange !! Es lief so schnell die Schnur von der Rolle das man nicht einmal sehen konnte das diese sich drehte !!
Ich heschtete los zum Pod, riß die Rute von der Auflage und setzte den Anschlag. Doch was jetzt geschah war etwas noch nie erlebtes. Das "DING" am Haken ergriff
sowas von die Flucht das ich Mühe hatte dem "ETWAS" Gegenwehr zu bieten.
Ich konnte die Bremse zudrehen wie ich wollte, aber immer noch zog das "U-Boot" Schnur von der Rolle.

Das am Haken zog ab mit der Kraft einer Dampflok und mit der Geschwindigkeit eines Pfeils. Unbeeindruckt von meiner Gegenwehr zog "ES" seine Bahnen und riss Meter für Meter Schnur von der Rolle und flüchtete nun ins offene Wasser. Ich versuchte noch mit einer kleinen Feststellung der Rollenbremse dem am Haken befindlichen etwas mehr Einhalt zu bieten, da war der Drill zu Ende. AUSGESCHLITZT. Der Kampf war nach ca. 10 Minuten vorbei.
Ich schaute wohl mit einem leeren Blick aufs Wasser und war so fassungslos darüber was gerade geschehen war.
HAMMER !! Was für ein Kampf, was für ein Erlebnis.
Zur Ruhe gekommen montierte ich die Rute neu. Gleicher Köder, gleiche Montage, gleiche Stelle.


Aber bis 18:00 Uhr blieb jede weitere Aktion aus und so beschloss ich  einzupacken und an einem anderen Tag erneut mein Glück auf die Jagd nach meinem Liebligszielfisch fortzusetzen.
Die ganze Zeit nach dem Kampf musste ich nur noch daran denken was ich erlebt hatte und stellte mir immer wieder die gleiche Frage............WAS WAR DAS AM ENDE DER RUTE ???????

Sebastian im JRC-Devender 1-Mann Dom
Blick aus dem Zelt


__________________________________________________________________________
Angel Blog aus März 2011




26. März 2011
"Die ersten Angelstunden"
Die Nachtschicht ist geschafft.
Nun schnell nach hause, umziehen, Kanne Kaffe und was Essbares in die Tasche, Anhänger ans Auto und ab zum See.
06:45 Uhr angekommen.


Lufttemperatur: 6°C (gefühlte MINUS 6°C). Es war SAUKALT !!!
Wassertemperatur: 4°C.
Wind: NW mit 9 hm/h
Luftdruck: 1012hPa
Leicht bewölkt und teilweise sonnig.


Anhänger ausgeladen und alles zum Wasser gebracht. Beide Spots noch mal mit ein paar Boilies versehen, Ruten und RodPod vorbereitet.
Eine Rute mit 2x 14er (Schneemann), die andere mit einem 20er (Sinker). Um das Grundblei der beiden Ruten einen Fischmix geknetet um die Montage noch etwas attraktiver zu machen.
Beide Köder auf ihren Platz platziert.
Das Warten begann und es wurde einfach nicht wärmer und die Kälte kroch langsam aber stetig bis auf die Knochen.
Nun ja. Vielleicht lag es ja auch daran das ich von Stunde zu Stunde immer müder wurde da ich ja nach der Nachtschicht noch kein Auge zu gemacht hatte und ich mittlerweile über 20 Stunden keinen Schlaf mehr hatte.
Bis 11:30 Uhr gab es keine Aktion zu  verzeichnen und so beschloss ich die Ruten einzuholen und für heute mit dem Fischen aufzuhören und mich besser zu hause aufs Ohr zu legen.
Ich packte ein und beendete den ersten Angeltag.


Mir war es völlig egal das ich keinen Karpfen auf die Matte legen konnte. Denn ich hatte trotz Kälte jede Minute genossen mal endlich wieder zum Fischen gewesen zu sein !!!!






__________________________________________________________________________
25. März 2011
"Die erste Anfütterung"
Heute habe ich es nicht mehr ausgehalten. Die ganze Nachtschicht habe ich nur ans Angeln gedacht, nur daran endlich mal wieder am Wasser zu sitzen.
Endlich Feierabend.
Nach nur drei Stunden Schlaf war klar was zu tun war.
Morgen wird geangelt !!!


Ich also in die Garage und alles nötige in den PKW-Anhänger geladen. Denn es soll sofort nach der Nachtschicht zum See gehen.
Da ich ja nicht so ganz unvorbereitet am Wasser sitzen wollte, fuhr ich um 17:00 Uhr mit 3kg Fischboilies (Pennys), halb 14er halb 20er zur diesjährigen Angelstelle und fütterte zwei Spots an. Eine in Ufernähe ca. 2,5m und der andere etwas weiter draußen auf ca. 4m tiefe.
Nach dem Füttern noch etwas am See geblieben und das Wasser beobachtet. Aber ich konnte keinerlei Aktion an der Wasseroberfläche feststellen.


Und nun freue ich mich auf morgen.






__________________________________________________________________________
23. März 2011
"Panorama-Ansicht vom See
mit Blick auf die Südseite"
Panoramaansicht März 2011






__________________________________________________________________________
02. März 2011
"Der See ist EISFREI"
Februar 2011 -  wieder Eisfrei
Der See ist nun schon seit ein paar Wochen Eisfrei.




Nun noch ein paar Tage auf gutes, warmes und beständiges Wetter warten und hoffen dass die Fische wieder aktiv werden.
Dann mit dem Anfüttern beginnen und dem ersten Ansitz steht nichts mehr im Wege

März 2011
März 2011


__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Februar 2011






__________________________________________________________________________
Angel Blog aus Januar 2011




01. Januar 2011
"Winterpause"
Leider ist bis auf unbestimmte Zeit eine WINTERPAUSE angesagt.


Habe geplant "wenn Gott will" Ende April, Anfang Mai mit dem Füttern zu beginnen.
Ich denke das bis dahin keine weiteren Einträge erfolgen werden.


"Oh Mann, ist das noch lange !!!!!


Bis dahin dann.


Winter Dezember 2010
Dezember 2010
Dezember 2010