September - eifel-carp-catcher.de

index.html Petition Follow The Emotions Die grüne Hölle Aktenzeichen 2 L 2834/93 Dicke sollst Du meiden Sind Hobby-Angler Tierquäler? Fa. Cockbaits Traumsession "Gigantica" 2014 Cockbaits - Neue Köder im Test Kundenfotos European Fishing Award Karpfen-Internationales Magazin Interessante Beiträge von Gregor Bradler Videos von Gregor Bradler Was können die Kugeln Karpfenbleie.de Kolibri - Schlauchboote Mein Kolibri-Schlauchboot Boiliemaschinen Walzen Werbepartner ____________ 2016 Angel Blog 2016 ~Januar Fänge aus 2016 ___________________ 2015 AngelBlog 2015 _Januar _Februar _März _April _Mai _Juni _Juli _August _September _Oktober _November _Dezember Fänge aus 2015 Video-Blog 2015 Mein "unvergesslicher Fang" - Internationales Karpfenmagazin -------------------- 2014 Angel Blog 2014 *Januar *Februar *März *April *Mai *Juni *Juli *August *September *Oktober *November *Dezember Fänge aus 2014 Video Blog aus 2014 ___________ 2013 Angel Blog 2013 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Fänge aus 2013 Video-Blog 2013 Zeitungsberichte 2013 Rutenbauer Rainer Henning Vorschau-Video Seiner Arbeit Meine Ruten von RHC-Rods Fangbilder von Angelkollegen ______________ 2012 Angel Blog 2012 - Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember Fänge aus 2012 Eigene Videos 2012 Foto-Blog 2012 Pelzer Bunker 07 (2Mann) Pelzer Bunker 07 mit Winterskin Fänge von Angelkollegen 2012 _________________ 2011 Angel Blog 2011 Fänge aus 2011 Angel-Stunden / Tage in 2011 Eigene Videos 2011 Lac Echternach (Luxemburg) Echternach 2011 See-Ansicht Landesrekord Luxemburg FotoBlog 2011 __________________ 2010 PB aus 2010 Fotosession meines PB Fänge aus 2010 ________________ Die Jahre 2007 - 2009 _______________ Fänge von Angelkollegen A&M - Angelsport Testbericht der MAD Vanguard 3,90m, 3,25lb Testbericht der Shimano Thunnus CI4 6000 + 8000 Testbericht vom YARIS Futterboot Trend Micro Bannertausch Links & Banner Wetter24.de Kontakt

Angel Blog aus September 2013




____________________________________________________________________________________


Info vom 03. September 2013


Zweite Vorbereitung


Heute Morgen habe ich mich zur 2. Anfütterung mit Swen W. am See getroffen um "Futter bei die Fische zu bringen".
.
Um 08:30 Uhr trafen wir wie verabredet fast Zeitgleich am Gewässer ein. Sein Angelboot wurde zu Wasser gelassen und wie fuhren rüber zu den Spots. Auch diesmal hatte ich wieder 10kg "Futterboilies" (Penny Fish Boilies in 14 und 20mm, Cockpells in 15 und 20mm) dabei die ich großflächig auf meinem Futterplatz verteilt habe. Zum Abschluss kamen auch wieder 5kg Partikel auf den Spot. Nachdem Swen Seinen Platz auch mit frischen Ködern versehen hatte, fuhren wir zurück zum anderen Ufer, verluden das Boot auf den Anhänger und fuhren nach Hause.
Ich habe Swen noch ein paar Boilies mitgegeben die er noch am Donnerstag für mich auf meinen Spot verteilt, da ich an dem Tag keine Zeit finden kann zum Anfüttern.


Vielen Dank dafür, Swen!!
Bis Freitag dann!!


____________________________________________________________________________________


Angel-Blog vom 06. - 08. September 2013




Freitag, 06.09.2013


06:00 Uhr


Wie vereinbart bin ich am Treffpunkt angekommen und Swen war auch schon da. Wir brachten unser Tackle zum Platz und stellten fest, es war noch ganz schön dunkel. Aber zu Unserer Freude konnten wir schnell ein paar rollende Karpfen im gesamten Bereich Unserer Futterplätze ausmachen. Wir warteten wir noch ca. eine halbe Stunde und beobachteten so gut es eben ging die Wasseroberfläche. In der Zeit war es soweit "hell" geworden das man ohne Kopflampe zurechtkam und fingen an unsere Zelte als erstes aufzubauen um zu sehen wie wir diese am besten an dem Uferbereich platzieren konnte. Als dies geschehen war richteten wir alles weitere her.
Gegen 07:30 Uhr befand sich alles auf seinem Platz und wir fuhren, Swen mit Seinem "Joker Allroundmarin" Schlauchboot und ich mit meinem Futterboot die Montagen auf die Plätze. Als Hakenköder zog ich für die Rute auf dem Spot "Kante" in 7m einen 15er Softpellets mit einem gelben, 15er PopUp auf's Haar und für die andere Rute die auf den Spot "Bachlauf" in 9,20m Tiefe einen 20er Coconut Boilie.
Bald lag alles auf seinem Platz.







Um 09:45 Uhr meldete sich dann zum ersten Mal mein Bissanzeiger der linken Rute und nach einem kurzen Drill lag eine Brasse vor mir am Ufer. Schnell den Haken gelöst und die Montage wieder mit dem Futterboot auf den Spot "Kante" gefahren.
Eine Stunde später meldete sich der Bissanzeiger vom "Bachlauf". Wieder eine Brasse.
Nun denn.
Montage ins Futterboot, eine Hand Softpellets dazu, zurück auf den Spot damit und weiter geht es.


11:30 Uhr:


Wieder der Bissanzeiger vom Bachlauf meldet sich! Ein Spiegler von 11,2 Pfd. hat sich am Softpellet vergriffen und zog wie ein großer schnell und stark seine Bahnen.
Wahnsinn was die Fische hier für eine Kraft und Ausdauer haben!!!
Da kann sich mal ein 30+ Pfd. eine schöne Scheibe von abschneiden!!!




12:45 Uhr:


Schuppi mit 17,6 Pfd.




15:00 Uhr:


Schuppi mit 11,0 Pfd.




21:00 Uhr:


Bis jetzt blieb bei mir alles ruhig.






Samstag, 07.09.2013


06:00 Uhr


Die Nacht blieb weiterhin ruhig bei mir. Swen konnte gestern und in der Nacht noch weitere schöne Fische auf die Matte legen.


Auch der Vormittag und der Nachmittag blieben bei mir ohne weiteren Fischkontakt. Aber Langeweile kam bei Uns nicht auf. Wir hatten uns viel zu erzählen und hatten eine Menge Spaß zusammen!!
Viel Zeit verbrachten wir auch mit Grillen, Essen, Trinken, Grillen, Lachen, Essen, Grillen, usw. Wir waren, dafür dass wir das erste Mal zusammen Fischen waren ein gutes und lustiges Team!!




16:40 Uhr


Ich konnte wieder einen sehr kampfstarken Schuppenkarpfen von 11,0 Pfd. zum Landgang überreden.




17:15 Uhr


Noch ein Schuppi von 10,0 Pfd. fand den Weg zum Kescher.




20:00 Uhr


Swen sagte mir schon gestern das man hier am See sehr schöne Sonnenuntergänge beobachten kann.


RECHT HATTE ER!!!!


Schaut selbst.








21:00 Uhr


Gerade waren wir fertig mit Grillen, fing es wieder an zu regnen. Eigentlich hatte es die letzten Stunden gar nicht wirklich aufgehört. Immer nieselte und regnete es zwischendurch.
Aber, wie es in der Nacht regnen sollte konnte noch keiner ahnen!!!!!!!!!


Sonntag 08.09.2013


07:00 Uhr


Fast die ganze Nacht hatte es geschüttet wie aus Eimern!!
Swen hatte um 04:30 Uhr im strömenden Regen einen Lauf. Den er aber von Land aus Drillen musste, da Sein Boot voll Wasser stand. Nachdem er den Fisch versorgt hatte, wurde erst mal das Wasser aus dem Boot geschippt. Noch 5cm mehr Wasser im Boot und die Batterie hätte unter Wasser gestanden!!!
Aber nochmal alles gut gegangen.


Der Wasserspiegel vom See ist in der Nacht um 10-15cm angestiegen, die Lufttemperatur war runter gegangen auf 10°C, hinter unseren Zelten hatte sich ein Bach gebildet. Es ist so viel Regenwasser in die Erde gesickert das der Boden ganz weich geworden ist. Es regnet zwar immer noch, aber lange nicht mehr wie in der Nacht.


Wir bauten um 09:00 Uhr unser Lager ab und sahen das Wochenende als ERFOLGREICH beendet an.




____________________________________________________________________________________


Info vom 12. September 2013


Vorbereitung für das nächste Wochenende




Futter bei die Fische


Da das nächste Wochenende vor der Türe steht, (20.-22. Sept.) wurden die ersten Vorbereitungen natürlich auch schon getroffen!
Da ich wieder mit Swen an meiner Seite Fischen werde und er sich bestens am Gewässer auskennt, hatte Er schon im Vorfeld die Platzwahl getroffen für das Wochenende.
So viel sei verraten, der Platz wird ein anderer sein und auch die Wassertiefe beträgt einige Meter mehr. Aber, es ist wieder eine Kante und wieder ein Bachlauf wo wir unsere Köder präsentieren werden.
Die ersten Kilos "Futterboilies" wurden schon auf dem Spot verteilt und tun hoffentlich wieder so hervorragend ihre Arbeit wie beim letzten Mal!
Am Montag werde ich noch bei Bernd (Cockbaits) für genügend Nachschub sorgen, damit die belgischen Karpfen bei guter Laune bleiben wärend der noch anstehenden Fütteraktionen.


Die Köder werden wieder die gleichen sein wie zuvor.








____________________________________________________________________________________


Info vom 17. September 2013


Vorbereitung 2






Futter bei die Fische


Habe mich nochmal zum Füttern mit Swen um 09:30 Uhr am See getroffen um reichlich Futter über unseren Spot zu verteilen und Swen noch etwas von meinem Futter da zu lassen, weil er am Donnerstag noch einmal ein paar Kilos nachfüttern möchte.
Swen hatte schon ein paar Tage zuvor regelmäßig Futter eingebracht.


Dann sind wieder zusammen ca. 40-50kg Boilies, und Softpellets (Cockbaits) und von Swen (Selfmade-Boilies) PLUS ca. 30kg Partikel auf dem Spot versenkt worden.


Die Karpfen werden uns dafür LIEBEN, dass wir sie wieder mit so vielen Leckereien beschenkt haben!!
Hoffe sie werden sich auch wieder so dankbar zeigen wie beim letzten Mal!


____________________________________________________________________________________


Info vom 19. September 2013


Auto ist gepackt


Für das Wochenendeist nun alles vorbereitet. Swen war heute Vormittag ein letztes Mal Vorfüttern und wir sind Guter Dinge das wir wieder alles richtig gemacht haben und zuversichtlich das wieder ein paar schöne Karpfen zum Fototermin in Unsere Arme kommen werden.


Das was sich zum letzten Mal ändert ist:


Neuer Spot, in ca. 60-70m vom Ufer auf einer Wassertiefe von 14-16m. Am Grund befindet sich auf 14m eine steile Abbruchkante und am Fuß auf 16m liegen große scharfkantige Steinplatten. Da ist es Pflicht die Köder an einer geflochtenen Hauptschnur auszulegen!!
Am Futter und Köder wurde nichts geändert. Dieses Mal haben wir unsere Futterboilies zusammen geworfen und auf einen gemeinsamen Spot großflächig verteilt. Jedoch werden Swen mit Seinen "Selfmade" und ich meine angegebenen Köder fischen.
Der Angelplatz kann nur mit dem Boot erreicht werden da es keinen Weg zu ihm gibt den man irgendwie mit dem Auto oder Trolly erreichen kann.



Und das geilste!!! Alle Fische MÜSSEN auf Grund der Gegebenheiten vom Boot aus gedrillt werden!!
Und DASS ist das erste Mal für mich, das ich DASS tun muss!!

Bin ja schon jetzt voll aufgeregt!!!


Aber, noch ist es ja leider nicht soweit. Denn erst morgen früh um 05:30 Uhr sitze ich im Auto und mache mich auf den Weg. Bestimmt werde ich wieder hundemüde sein, da ich garantiert wieder, wie immer, die ganze Nacht kein Auge zubekommen werde.


____________________________________________________________________________________


Angel-Blog vom 20. - 22. September 2013




Freitag, 20.09.2013


06:30 Uhr


Fast zeitgleich trafen Swen und ich am Treffpunkt ein. Erste wurde mein ganzes Tackle auf das Boot verladen und ca. 1km weit zu unserem Angelplatz gefahren. Alles schnell wieder abgeladen und Swen war bald auch mit Seinem am Platz.
Um 09:00 Uhr standen unsere Bivvy's und die Ruten wurden mit dem Boot auf die Spots gefahren und die Montagen mit ein paar Händen Boilies ausgelegt.


Nur eine knappe halbe Stunde später, gerade erst lag die letzte Montage auf seinem Platz, lief auch schon die rechte Rute von Swen ab. Er rein ins Boot mit der Rute und hin zum Fisch. Kurze Zeit kam Swen mit einem schönen 21,0 Pfd. schweren Spiegler zurück. Die Karpfen sind also schon auf dem Platz. Einfach genial!!!
Nur eine Stunde später ertönte schon wieder der Delkim von Swen. Ein Schuppi von 10 Pfd. landete im Kescher. Nummer 2 in zwei Angelstunden.


Gegen Mittag wurde der Grill angezündet und wir bereiteten ein paar Würstchen und Nackensteaks zu und genossen die Zeit und das leckere Essen. Gerade verschwand der letzte Bissen Wurst in meinem Körper lief eine meiner Ruten ab. Da die Fische in nur einer Bruchteilsekunde volle Fahrt aufnehmen hörte man auch diesmal wieder einen Dauerton aus dem Bissanzeiger. Die Fische hier im See gehen so was von ab. Der absolute Wahnsinn!!!
man hat alle Zeit in Ruhe seine Wattstiefel anzuziehen und die Rute aufzunehmen. Etwas später schob Swen den Kescher unter den Karpfen der einen riesen Spaß machte an meiner MAD-Defender 2,75lbs.






13:40 Uhr - 10,4 Pfd.


Um 14:20 Uhr lief auch wieder eine Rute von Swen ab und ein makelloser Schuppi von 16,2 Pfd. machte es sich auf der Abhakmatte gemütlich und wurde schnell zum Fotomodell.


Nur knappe 30 Minuten später war ich wieder der glückliche. Ein Schuppi konnte der 24er Penny-Murmel, gespickt mit einem 16er Popup nicht wiederstehen.


15:05 Uhr - 14,2 Pfd.


Dann legte Swen um 18:00 Uhr mit einem weiteren Schuppenkarpfen vor, der jenseits der 20 Pfd. Marke lag!
Erst dachte er es sei Sein Zielfisch für dieses Jahr, den er noch unbedingt auf die Matte legen möchte. Aber nach genauerem Hinsehen und der Blick auf die Waage bestätigte Ihm leider das DIES nicht sein ersehnter Karpfen war auf den Swen es abgesehen hat.


Als dann schon etwas Zeit vergangen war an dem unsere Bissanzeiger keinen Ton mehr von sich gegeben hatten, beschlossen wir dass es endlich noch mal Zeit wird den Grill anzuzünden.


Auch der Rest vom Tag blieb ohne weiteren Fisch.


Samstag, 21.09.2013


00:15 Uhr


Swen Seine Funke meldete FISCH!!
Ein 12,6 Pfd. Schuppi fand den Weg in den Kescher. Dann nur 15 Minuten später konnte er auch noch einen 13 Pfd. Spiegler auf die Schuppen legen.


Erst um 13:30 Uhr ergriff wieder ein Schuppi von 12,4 Pfd. die Flucht an der Rute von Swen.


Dann wurde es plötzlich UNGEMÜTLICH auf dem Wasser!!!!!


Ein Motorboot raste mit voll Speed über unseren Futterplatz, nahm eine Boje die auf unserem Spott stand und zog die Boje, SAMT DER ANKERPLATTE und zog diese Platte über Grund über unseren gesamten Futterplatz um die Boje an einer anderen Stelle zu platzieren.


WIR HABEN SO WAS VON "GEKOTZT" ÜBER DIESE AKTION!!!!!!


Dann dauerte es nicht lange und wir mussten feststellen, dass es wohl die Wendeboje war für die ganzen Segelboote die da auf uns zukamen. UND.......von der Vorschrift, dass sie nicht näher als 25m am Ufer vorbeifahren dürfen, scheint von denen auch keiner was zu wissen!!! Die führen uns fast über die Angelspitzen!!








Wie es die Erfahrung von Swen zeigte, konnten wir die Fische vergessen für die Zeit wo die Boote über unseren Futterplatz ihr Unwesen trieben !!


Also............. es wurde der Grill in Gang gebracht!!


Wir hätten echt eine ganze Fussballmanschaft beköstigen können!!
Wenn denn eine vorbeigekommen wäre!!
Ist sie aber nicht.



Und da wir ja nix schlecht werden lassen........................ !!!


Um ca. 18:00 Uhr war dann das ganze Spektakel zu Ende und es wurde wieder ruhig auf dem See.


Um 20:20 Uhr und 22:40 Uhr konnte dann Swen noch einen Schuppi von 16 Pfd. und einen Spiegler von fetten 26,6 Pfd. auf die Matte bringen.


Für mich ging dann der Samstag wohl leer aus.


Sonntag 22.09.2013


02:30 Uhr


Ich konnte schon irgendwie die ganze Zeit nicht richtig schlafen, obwohl ich hundemüde war und dann hörte ich wie der Delkim von Swen einen brutalen Dauerton von sich gab. Ich aus dem Schlafsack und raus aus dem Zelt, Wattstiefel an. Swen gab alles und ich kescherte einen 13 Pfd. Schuppi.


Nachdem alles nötige getan und wir noch ein paar Worte gewechselt hatten gingen wir zurück in unsere Zelte. Nach ein paar Minuten war ich dann auch endlich eingeschlafen.




08:00 Uhr


Ein Dauerton aus meiner Funkbox signalisierte mir eines Full Run und riss mich aus dem Schlaf!!! Ich sprang aus dem Schlafsack, in die Wattstiefel und raus zur Rute. Wie schon alle Karpfen zuvor hatte auch dieser so eine gewaltige Kraft und Ausdauer wie ich es noch nirgends an einem Gewässer erlebt habe!!
Einfach nur GEIL !!!!!!!!!!!!!!!!!


Dann lag auch bald dieser Fisch in meiner Abhakmatte.


08:00 Uhr - 10,6 Pfd


Und es sollten noch zwei weitere folgen.


09:30 Uhr - 10,6 Pfd


10:15 Uhr - 14 Pfd


Zum Schluß möchte ich Euch noch ein Paar Bilder zeigen die die dieses Wochenende immer wieder in die Erinnerung rufen.


Blick aus dem Zelt am Samstagmorgen
Blick aus dem Zelt am Samstagmorgen








____________________________________________________________________________________


Angel-Blog vom 28. September 2013


Privat-See




Da Sebastian, der Sohn meiner Freundin, mir nun schon seit ein paar Tagen in den Ohren lag mal den Besitzer vom Privat-See in unserer Nähe zu fragen ob wir bei ihm Fischen dürften für ein paar Stunden, habe ich vor zwei Tagen mal das Telefon in die Hand genommen und den Besitzer, der auch ein Freund und Angelkollege ist, gefragt ob da was zu machen wäre, Er hatte mir ja schon in der Vergangenheit öfters mal das Angebot gemacht. Er willigte sofort ein und heute um 08:30 Uhr sind wir dann los zum Gewässer.
Sebastian und ich suchten uns einen Platz. Ich fütterte vor dem Fischen eine kleine Stelle im Uferbereich an wo sich ein Schilfgürtel befand. Sebastian hatte eine Stelle am gegenüberliegenden Ufer ausgesucht und bald schon waren die Montagen ausgelegt.


Es dauerte nicht lange und Sebastian hatte schon Seinen ersten Fisch im Drill!!
"HECHT" rief er zu mir rüber.
Ich schnappte mir die Kamera und ging zu Ihm rüber.





Petri und Glückwunsch, Sebastian!!


Kaum war ich zurück auf meinem Platz meldete sich auch bei mir Über den Bissanzeiger ein Fisch an.
Dieser Spiegler von 20,2 Pfd. hatte meinen Köder gefunden und landete nach einem heftigen und langen Drill in meinem Kescher.




Dann kam die große Überraschung!!!!


Der Spiegler lag gerade in der Abhakmatte, da lief ein Full Run auf der anderen Rute ab!!
Also goss ich noch schnell reichlich Wasser über den Karpfen in der Matte, deckte ihn zu und drillte den zweiten Fisch so schnell ich konnte, landete ihn und ließ ihn erst mal im Kescher um den Fisch in der Matte zu versorgen. Ich war froh dass kurz zuvor der Besitzer mich besuchen kam. Er ging mir sehr hilf bereit zur Hand!! Danke dafür!!
Der Spiegler war versorgt und der Karpfen aus dem Kescher kam in die Matte.
Es war dieser Schuppi mit 18 Pfd. der in der Warteschleife hing.




Bis 12:45 Uhr blieb dann alles ruhig an den Ruten. Bis dann nochmal die Rute am Schilfgürtel ablief.


Hier das Resultat. Ein Spiegler mit 16 Pfd.




Sebastian vertrieb sich die Zeit mit einer Feederrute und Futterkorb und landete einige kleinere Karpfen um die 2-4 Pfd.


Da wir verabredet hatten um 17:00 Uhr diese Session zu beenden taten wir dies und traten mehr als zufrieden den Heimweg an.


Eins muss ich ja noch zugeben.
Ich wurde ja schon öfters vom Besitzer gefragt, ob ich mal an diesem Gewässer zum Fischen kommen möchte. Habe aber die Gelegenheit nie wahrgenommen, da ich sehr skeptisch war über den Besatz dieses Gewässers. Aber, der heutige Tag hat mich davon überzeugt, dass es sich bestimmt mal wieder lohnen wird dieses Gewässer ein weiteres Mal zu besuchen und auch garantiert mal bald wieder zu befischen!!


Auch Dank an Sebastian, das er nicht locker gelassen hat mit dem Vorschlag dort zu Fischen !!